Thailand #9 – Schon wieder Bangkok

Als wir nach der langen Fahrt endlich in Bangkok ankamen stand zwar Party auf dem Programm, wir waren aber eigentlich ziemlich müde. Wir hatten uns nur extra ein etwas besseres Hotel gegönnt, um den Kater erträglicher zu machen und es war die letzte Chance zu Feiern. Zwischen 8 und 9 Uhr abends waren wir im Hotel, duschten, bestellten uns etwas zu Essen, bedienten uns an der Minibar um etwas in Stimmung zu kommen. Gegen 23 Uhr brachen wir zu Bangkoks Partymeile, Khao San Road, auf. Ich verkündete noch, dass es nicht einer dieser Abende werden würde, an denen ich bis 6 Uhr morgens durchhalte. Wir schauten uns alles mal an, klapperten etwas die Bars ab. Zufällig landeten wir in einer Bar, die wohl eher von Thailändern aufgesucht wird. Wir wirkten also etwas fehl am Platz, lauschten aber trotzdem der Live-Musik und nippten am Gerstensaft bevor wir weiterzogen. Auf Ping-Pong-Show und gegrillte Skorpione verzichteten wir, so authentisch musste unser Bangkok-Erlebnis dann doch nicht sein. Die Stunden vergingen, die Gläser leerten sich und ich kam, mal wieder als letzter, kurz nach zehn im Hotel an. Gerade noch rechtzeitig um mich am reichhaltigen Frühstücksbuffet zu bedienen. Gegen elf Uhr lag ich endlich im Bett, so viel zu meiner Aussage, ich würde nicht bis 6 Uhr feiern. Der nächste Tag war planmäßig mit Herumgammeln auf hohem Niveau gefüllt. Wir schafften es nicht vor die Tür und lümmelten so richtig schön auf dem Zimmer rum. Am Tag darauf war nach dem Frühstück der Moment des Abschieds gekommen. Für Johannes war der Urlaub vorbei, er flog abends zurück nach Deutschland. Anki und ich nahmen mittags einen Flug nach Siem Reap in Kambodscha.

Die Party-Crew im Thai-Schuppen bei Live-Musik

Die Party-Crew im Thai-Schuppen bei Live-Musik

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *